Aus der famosen Kritik in der Mittelbayerischen Zeitung vom 26.2.2017 über unser Programm "Wenn ich mir was wünschen dürfte - Mythos Marlene": "Ursula Gaisa versenkte sich tief in die Persönlichkeit Marlene Dietrichs und faszinierte mit dieser wenig subtilen Keckheit, mit der man Marlene Dietrich in ihren jüngeren Jahren als Sängerin assoziiert. Die verschliffenen Übergänge von einem Ton zum anderen, von einer Zeile zur nächsten, die Marlene Dietrichs Gesang so unverkennbar machen, gelangen Gaisa ausgezeichnet, so dass sie zusammen mit ihrer temperamentvollen Darbietung auf der Bühne als Marlene Dietrich im Turmtheater brillierte." Mehr hier

Mittelbayerische Zeitung, 12. November 2016

Knef-Abend im Paul-Theater Straubing, 1. Oktober 2016 - Kritik der Straubinger Rundschau, 3.10.2106

Eine Kritik zu unserem Programm "Für'n Sepp war's nix" in der Mittelbayerischen Zeitung finden Sie hier.

Und so lautete das „Urteil“ der Mittelbayerischen Zeitung am 31. Mai 2015 über die Premiere unseres Knef-Abends mit Gast Annette Ebmeier:

„(...) Im Wechsel von Gesang und Lesung entstand ein plastisches Porträt der Knef und ihrer Zeit, mit hohem Wiedererkennungswert, aber auch mit einigen überraschenden Momenten. (…) Wie witzig, präzise und wortgewaltig Hilde Knef doch schreiben konnte. Lustige Verslein im Ringelnatz-Stil – über Fische mit Neuralgie oder eine irritierte Auster, die aus Unzufriedenheit eine Perle gebiert – hatte Knef ebenso drauf wie die lakonische Erinnerung an das Verschwinden ihrer jüdischen Mitschülerin in der Nazizeit. Das hat etwas Anrührendes, das weit über rührseligen Memorialkitsch hinausgeht. Am Ende meinte man dann doch, Berliner Luft zu schnuppern. Das begeisterte Publikum dankte mit großem Applaus.“

Die komplette Kritik finden Sie hier.

 

Sind wir nicht alle ein bisschen Wolpertinger? Famose Kritik in der Mittelbayerischen Zeitung, Link hier